Rezepte

Hier als Kostprobe das Rezept von „Omas grüner Tomatenmarmelade“, die ich schon im Fernsehen präsentiert habe:

  • 1.000 g unreife grüne Tomaten pürieren oder durch den Wolf drehen
  •   Schale von 1 BIO-Orange und 1 BIO-Zitrone abreiben
  •  Saft 1 Zitrone
  •  Fruchtfleisch von 1 Orange würfeln oder pürieren
  •  ½ Liter Orangensaft             Alles in den Kochtopf füllen
  •  350 g Zucker abwiegen
  •  1 ½ Tütchen Gelierfix 3 : 1 mit etwas von dem Zucker vermischen und unter die Fruchtmasse rühren.

 Alternativ kann Gelierzucker 3 : 1 nach Packungsanleitung verwendet werden.

 Unter Rühren aufkochen, den restlichen Zucker hinzufügen, weiterrühren, nach dem Aufkochen 3 Minuten ohne Topfdeckel sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe auf einem Teller aus dem Tiefkühlfach – geht dann schneller – machen. Sollte der Fruchtaufstrich nicht fest genug sein (er geliert noch nach), einen Teelöffel Zitronensäure sorgfältig unterrühren.

 Mein Tipp: Mischen Sie 4 gehäufte Esslöffel – oder mehr nach Geschmack – geschälte geriebene Ingwerknolle unter oder schmecken mit Orangen-Backaroma ab.

 Wenn nötig, abschäumen und kochend heiß in sterile Gläser füllen, sofort mit einem unversehrten ! Deckel verschließen und 5 Minuten auf dem Kopf stehen lassen, dann umdrehen.

 Haltbarkeit mindestens 2 Jahre, wenn der Fruchtaufstrich nicht vorher verputzt wird. Kühl und dunkel lagern. Angebrochene Gläser im Kühlschrank aufbewahren und immer einen frischen Löffel verwenden.

 Guten Appetit!

 

Vegetarischer Kürbisaufstrich mit Variationen              14.8.14

  •  750 g grobgewürfeltes Kürbisfleisch – Hokkaido – mit Wasser   10 – 15 Minuten garen,
      in einem Sieb abtropfen lassen, pürieren
  • 50 g Erdnüsse  fein mahlen oder hacken   mit
  • 750 g Kürbismus
  • 20 g Tomatenflocken, pulverisiert oder in kleine Stücke geschnittene getrocknete Tomaten
  • 4 g Pizzagewürz
  • 7 g Salz
  • 100 g Rapsöl      alles gut durchmischen und mit dem Mixer aufschlagen

Wenn die Masse zu weich ist, 10 g Kartoffelmehl mit wenig von der kalten Kochbrühe (alternativ: Wasser) aufrühren, etwas vom Mus aufkochen, das angerührte Kartoffelmehl dazugeben, aufkochen lassen, alles mischen – fertig

 


Variante: 
 
          (statt Tomaten und Pizzagewürz)

  •  5 g scharfes Currypulver
  •  3 g Paprikapulver
  •  7 g Salz